Liebesbrief im Juni

Liebe Freundinnen und Freunde,

mittlerweile ist Juni und es coront noch immer allüberal!, obwohl Reverend Copeland das Virus eigentlich längst weggezaubert hat. 

www.youtube.com

Unsere Rockkonzerte im Juni fallen alle aus. Hygiene und so. Wir sind aber nach wie vor guter Dinge, dass wir das alles in mindestens doppelter Pracht irgendwann nachholen. Wir hätten dieses Wochenende drei richtig schöne Auftritte gehabt. An drei richtig spannenden Orten. Naja, machen wir einfach später.

. . . . . . .

Maxen. Das wäre was geworden! Dort haben sie vor ein paar Jahren eine Müllkippe im Wald wieder ausgebaggert. Alles tippitoppi ausgekärchert. Bänke rein und zack ist ein Freilichttheater draus geworden. Dort hätten wir für Euch performt, dass es ein Art hat.

Naja, wir versuchen es einfach am 12. Julei um 18:00 Uhr nochmal.

. . . . . . .

Wir wären auch in Berlin gewesen. In Adlershof. Im ehemaligen Studio der Aktuellen Kamera. Eine Reise in längst vergangene Tage wäre das geworden. In eine Zeit, in der die aktuellste Kamera die Beirette VSN war. Wir hätten die Welt mal durch die Brille von Klaus Feldmann betrachtet und Euch, so wie er dazumal, mit „Guten Abend meine Damoterrn!“ begrüßt.

Naja, wir versuchen es nächstes Jahr dort nochmal.

. . . . . . .

Und auf den Gellertberg wären wir mit Euch geklettert. Dort hätten wir neben der Würstchenbude eine bunte Schau hoch über der Elbe absolviert. Unseren sanften Blick hätten wir weit über die ebenfalls sanften Erhebungen des Elbtales schweifen lassen und dabei für Euch Hits von Alice Cooper oder gar David Hasselhoff gespielt.

Naja, wir versuchen das am 11. Julei nochmal.

. . . . . . .

Naja, eigentlich bleibt nur immer mal wieder „Naja“ zu sagen und der Dinge zu harren.

Bald wird’s besser. Wir sind zuversichtlich.

Artig grüßt mit Sommerregenperlen im Haar

Euer Cordula Zwischenfisch auch im Namen von seinem Freund Ines Fleiwa

Hier noch der Weltverbesserungsvorschlag für den Juni.

Einfach Nettsein. Das reicht meistens.

Und hier noch der muttigewünschte Ausblick für den Julei. Die Pfiffigen merken, dass oben genannte Ereignisse hier nochmals auftauchen. Aber nicht nur. Doch sehen Sie selbst:

GOSTEWITZ, GOSTEWITZ, MAXEN, GELLERTBERG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.